Spuren im Land – Kinder und Jugendliche verarbeiten die Folgen der Flut

Spuren im Land – Kinder und Jugendliche verarbeiten die Folgen der Flut

Das Projekt „Spuren im Land“ des neugierig e.V. richtet sich an Kinder und Jugendlichen aus dem von der Flut stark betroffenen Elbe-Havel-Land in Sachsen-Anhalt. Sie erhalten in dem Projekt  die Chance, sich mit ihren Erlebnissen vor, mit und nach der Flut auseinanderzusetzen, über sie und von ihr zu lernen und kreativ zu reflektieren. Dazu werden Projekttage an verschiedenen Schulen der Region durchgeführt. Sie behandeln Themen wie Lehmbau, Umwelt, Jahrhundertwasser, Fotografie, Theater und Kunst.  Der Ablauf und der Ergebnisse dieser Projekttage werden filmisch dokumentiert und vor den großen Sommerferien in einer Abschlussveranstaltung mit allen Teilnehmern der Öffentlichkeit präsentiert.

arche noVa unterstützt neugierig e.V. mit über 39.508 € für die Projektdurchführung, u.a. für Material, Referenten und Fahrtkosten.

neugierig e.V. ist in dem ebenfalls von der Flut betroffenen Ort Kamern ansässig. Er fördert Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen.

http://www.freie-schule-elbehavelland.de/seite-id-7.html