Fehlermeldung

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; nodequeue_queue has a deprecated constructor in include_once() (Zeile 1120 von /var/local/drupal-7.42/includes/bootstrap.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; views_display has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 3190 von /var/local/drupal-7.42/includes/bootstrap.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; views_many_to_one_helper has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 113 von /var/www/arche-nova.org-legacy/sites/all/modules/ctools/ctools.module).

Hochwasser-Vorsorge für Klosterbuch

Hochwasser-Vorsorge für Klosterbuch

Hochwasserstände: rote Linie 2002, weiße Linie 2013

Die Einwohner Klosterbuchs wissen, wie verheerend ein Hochwasser sein kann. Ihr Ortsteil war 2002 und 2013 stark betroffen. Auch Neuzugezogene wissen, dass die Mulde wieder Hochwasser führen kann. In Zukunft wird der Ortsteil durch einen Ringdeich geschützt sein, der bis zu einem Hochwasser Schutz bietet, das statistisch aller 100 Jahre auftritt. Dennoch auch mit dem Deich wird bei einem Hochwasser Grundwasser aufsteigen und in die Keller eindringen. Vor einem Hochwasser wie 2002, das extremer war, als ein 100-jährliches Hochwasser, würde der neue Deich nicht schützen.

Vor diesem Hintergrund unterstützt arche noVa die Einwohner von Klosterbuch bei der Erstellung oder Weiterentwicklung eigener Hochwasser-Vorsorgepläne. Gemeinsam mit dem Verein Be-Greifen e.V. entstand die Idee, ein Pilotprojekt durchzuführen und die nachbarschaftliche Hilfe zu fördern. Während einer Bürgerversammlung am 13.02.2017 stellte arche noVa die geplanten Aktivitäten vor und diskutierte mit den Bürgern. Viele hatten bereits ihre Schlüsse aus den Hochwassern 2002 und 2013 gezogen; einige hatten geeignete Schutzmaßnahmen notiert. Manche waren interessiert daran, ihre eigene Vorsorge gemeinsam zu planen.

Bauliche Vorsorge: Absperrwand am Klostereingang

So lud arche noVa zu einem Bürgertreffen am 30.03.2017 in Klosterbuch mit diesen Inhalten ein: Welche Erfahrungen haben Sie bereits? Was hat sich bewährt, was wollen Sie verbessern? Wer kennt Ihre Pläne noch? Was ist, wenn das Hochwasser lange nicht wiederkommt – wie geben Sie Ihre Erfahrungen weiter?

Ein Beispiel: Der Förderverein Kloster Buch e.V. war sehr gut vorbereitet und hatte einen Notfallplan sowie eine umfangreiche Materialsammlung angelegt. Da sich die Klosteranlage außerhalb des zukünftigen Schutzdeiches befindet, müssen die wertvollsten Ausstellungsstücke gesichert werden. Außerdem gibt es einen Plan, welche Schutzmaßnahme an welcher Stelle und mit wie vielen Personen zum Einsatz kommt. arche noVa half dabei, die Vielzahl der geplanten Maßnahmen nach Wichtigkeit zu ordnen und den Plan insgesamt zu strukturieren.

Im Mittelpunkt stand wie bei anderen Vereinen oder privaten Haushalten die Frage, "Was passiert, wenn die Verantwortlichen abwesend sind oder wenn eine neue Generation übernimmt, die keine Hochwassererfahrung hat? Wie plant man für diese Fälle?“ Es ist sehr wertvoll, die eigenen Erfahrungen aufzuschreiben! Im nächsten Schritt gilt es, einen gut strukturierten Vorsorgeplan zu erstellen: Was genau ist gefährdet? Was ist am wichtigsten und muss gesichert werden? Wer unterstützt? Dieses Werkzeug kann von den jetzigen und zukünftigen Verantwortlichen verwendet werden. Wichtig ist, dass es bekannt ist und, dass das Wissen über die Erfahrungen immer wieder neu vermittelt wird.

Handwerkszeug zur Hochwasservorsorge: Unser Handbuch Katastrophenmanagement

Bei Interesse an den Aktivitäten in Klosterbuch oder an der Erstellung eines eigenen Vorsorgeplans, kontaktieren Sie uns:

arche noVa – Initiative für Menschen in Not e.V.

Anja Wittich, Projektleitung Fluthilfe

Weißeritzstraße 3, 01067 Dresden

Tel.: 0351 / 48 19 84 56

anja.wittich@arche-nova.org